• Willkommen auf der Homepage
    der Zenklause Sanko-ji e.V.
    Zenklause
  • Willkommen auf der Homepage
    der Zenklause Sanko-ji e.V.
    Zenklause
  • Willkommen auf der Homepage
    der Zenklause Sanko-ji e.V.
    Zenklause
  • Willkommen auf der Homepage
    der Zenklause Sanko-ji e.V.
    Zenklause
  • Willkommen auf der Homepage
    der Zenklause Sanko-ji e.V.
    Zenklause
  • Willkommen auf der Homepage
    der Zenklause Sanko-ji e.V.
    Zenklause
  • Willkommen auf der Homepage
    der Zenklause Sanko-ji e.V.
    Zenklause
  • Willkommen auf der Homepage
    der Zenklause Sanko-ji e.V.
    Zenklause
  • Willkommen auf der Homepage
    der Zenklause Sanko-ji e.V.
    Zenklause
  • Willkommen auf der Homepage
    der Zenklause Sanko-ji e.V.
    Zenklause
  • Willkommen auf der Homepage
    der Zenklause Sanko-ji e.V.
    Zenklause
  • Willkommen auf der Homepage
    der Zenklause Sanko-ji e.V.
    Zenklause
  • Willkommen auf der Homepage
    der Zenklause Sanko-ji e.V.
    Zenklause
  • Willkommen auf der Homepage
    der Zenklause Sanko-ji e.V.
    Zenklause
  • Willkommen auf der Homepage
    der Zenklause Sanko-ji e.V.
    Zenklause
  • Willkommen auf der Homepage
    der Zenklause Sanko-ji e.V.
    Zenklause
  • Willkommen auf der Homepage
    der Zenklause Sanko-ji e.V.
    Zenklause
  • Willkommen auf der Homepage
    der Zenklause Sanko-ji e.V.
    Zenklause
  • Willkommen auf der Homepage
    der Zenklause Sanko-ji e.V.
    Zenklause

Sanko-ji Sommerpause

Liebe Interessierte!

Sanko-ji macht dieses Jahr eine längere Sommerpause.

Für unsere Veranstaltungen können sie sich aber trotzdem über die  entsprechenden links des Veranstaltungskalenders  anmelden. Wir melden uns dann schnellstmöglich, sobald wir wieder geöffnet haben.

Wir wünschen Ihnen/Euch alle eine erholsame und inspirierende Sommerzeit.

Herzlichst und Gassho

Gyoriki

Hummelragwurz im Garten des Zenkonyamas

 


Briefe aus Sanko-ji März 2022

Liebe Freundinnen und Freunde der Zenklause!

….Dürfen wir Individuen einfach natürlich und unbewusst unserem Rythmus folgen und damit auch einfach in Einheit mit dem kosmischen Gesetz handeln? Dürfen wir einfach so weiterleben, uns an unserem Leben erfreuen, vielleicht sogar Lachen bis die Tränen kommen?
NATÜRLICH!!!
…. möchtest du weiterlesen, dann klicke auf den link, ….

Brief Sankoji März2022

….viel Freude und inneren Frieden wünscht euch

Gyoriki


Briefe aus Sanko-ji Februar 2022

Liebe Freundinnen und Freunde der Zenklause!
 
„This is the best explanation of zen I´ve seen so far. Such a nice, humble and a real guy (of course, not a good boy! :)“
So einer der vielen Kommentare auf youtube zu diesem Interview….weiterlesen, dann klicke bitte auf den Anhang.
 
 
Viel Freude beim Lesen….
 
Herzlich und Gassho
Gyoriki  

Briefe aus Sanko-ji Januar 2022

Happy new year 2022!!!

Ich hoffe, ihr seit gesund und voller Tatendrang ins neue Jahr gestartet.

Da sass einst ein nackter, ausgemergelter Mann am Bach und nähte im Punktstich

aus elendigen Stoffresten ein Gewand, um sich künftig damit einzuhüllen ( Sein

Name – Buddha Shakyamuni). Jahrhunderte später…

Interessiert am Weiterlesen, dann klicke auf den Link und viel Freude. Gassho Gyoriki

BriefSanko-jiJanuar2022 (Automatisch gespeichert)


Brief aus Sanko-ji Dezember 2021

Liebe Freundinnen und Freunde der Zenklause, liebe Praktizierende, Weggefährtinnen und Unterstützer!

Schon wieder Sonnenwende! Viele jauchzen, es geht aufwärts, Wenige murmeln, da ist Licht im Dunkeln.

Fühl die Dankbarkeit und sage Danke. Du weißt schon wem. Schau zurück, nimm deine Fehler ins Visier. Verbrenne inmitten der Reue. Keine Angst, das „Tut mir leid“ mit seinen Tränen löscht jeden Brand.

Magst du weiterlesen, dann klicke auf den link. Viel Freude!BriefSanko-jidezember2021

Gassho Gyoriki


Newsletter November 2021

Liebe Freundinnen und Freunde der Zenklause!


Der Winter lässt grüssen und die Luft wird wieder reiner und klarer, der Blick offen und weit, wie die beiden Fotos aus den letzten zwei Wochen (unten) zeigen. Wir könnten die traditionelle Zeit des Rückzugs nutzen, um unser Inneres zu erhellen, so dass unser Geist klarer, reiner und offen und weit werden kann. So als würden wir im Winter auf einem Berg wie den Belchiyama stehen. Erhaben eben…

Magst du weiterlesen, dann klicke bitte auf den nebenstehenden link  Sanko-jiNewsletterNovember2021

Herzlich und Gassho

Gyoriki

 


Sanko-ji newsletter Oktober 2021

Liebe Freundinnen und Freunde der Zenklause

Dieses Jahr verfärben sich die Blätter der Bäume verspätet, auf der anderen Seite haben viele Bäume schon gar keine Nadeln oder Blätter mehr infolge des Fichten- und Eschensterbens oder der Trockenheit. Sie machen Platz für neue oder andere Pflanzen. Die Natur im Kleinen Wiesental wandelt sich, passt sich ständig an, wie überall auf der Erde und im Universum – ständiger Wandel, das kosmische Prinzip bestimmt unser Leben. Die Nächte werden wieder länger, die Temperaturen sinken, die Permakultur ruht aus, Hecken/Baumschnitt vor allem im Zenkonyama sollten noch fertig gemacht werden. Auch der Körper kann nun etwas Ausruhen, dafür kann der Geist mehr gefordert werden, Zeit zum Studium Buddhas Lehre, zum Nachdenken, kreativ. sein. Seit alters her folgen alle Wesen dem jahreszeitlichen Wandel und es bekommt dem Menschen wahrscheinlich nicht, sollte er sich dem entgegenstellen.

 (Möchtest du weiterlesen, dann klicke bitte auf den Link unten, viel Freude und Gassho Gyoriki)

Sankojinewsletteroktober2021


Newsletter Sanko-ji September 2021

Liebe Freundinnen und Freunde der Zenklause

Hier wieder das Neueste aus der Zenklause.

Dogen sagt, wir müssen Zazen praktizieren als ein Buddha, nicht irgendwie. In diesem Sinne wünsche ich euch ein gutes Buddha Sitzen. Passt auf euch auf und bis bald. Viel Freude beim Lesen (Einfach hier klicken, wenn du magst).
newsletterSankojiSeptember2021

In Gassho

Gyoriki


Sanko-ji newsletter August 2021

Liebe Freundinnen und Freunde der Zenklause

Der Sommer hat seinen Zenit überschritten, auch wenn dieses Jahr alles viel später blühte und wuchs. In den Bergen müssen sich die Pflanzen und Tiere beeilen, auf den Winter vorbereitet zu sein. Wie ich sehe, haben einige aufgrund der Witterung, schon den Herbst eingeleitet, um Kräfte zu sparen. Auch hier in der Zenklause müssen gewisse Dinge vor dem Herbst erledigt werden: Die Dächer kontrollieren, Holz auffüllen, ernten und verarbeiten, Hecken und Ränder zurückschneiden, … Diese Arbeiten machen Sinn und halten fit – wunderbar. Andere Dinge unseres Lebens – oder um K.Uchiyamas Metapher «auf der Bühne unseres Lebens» zu benutzen – sind schwerer zu verstehen und zu akzeptieren….

wenn du weiterlesen möchtest, dann klicke auf den link ! Viel Freude dabei!

Gassho Gyoriki

Sanko-ji-newsletterAugust2021