Archiv 17. Oktober 2021

Sanko-ji newsletter Oktober 2021

Liebe Freundinnen und Freunde der Zenklause

Dieses Jahr verfärben sich die Blätter der Bäume verspätet, auf der anderen Seite haben viele Bäume schon gar keine Nadeln oder Blätter mehr infolge des Fichten- und Eschensterbens oder der Trockenheit. Sie machen Platz für neue oder andere Pflanzen. Die Natur im Kleinen Wiesental wandelt sich, passt sich ständig an, wie überall auf der Erde und im Universum – ständiger Wandel, das kosmische Prinzip bestimmt unser Leben. Die Nächte werden wieder länger, die Temperaturen sinken, die Permakultur ruht aus, Hecken/Baumschnitt vor allem im Zenkonyama sollten noch fertig gemacht werden. Auch der Körper kann nun etwas Ausruhen, dafür kann der Geist mehr gefordert werden, Zeit zum Studium Buddhas Lehre, zum Nachdenken, kreativ. sein. Seit alters her folgen alle Wesen dem jahreszeitlichen Wandel und es bekommt dem Menschen wahrscheinlich nicht, sollte er sich dem entgegenstellen.

 (Möchtest du weiterlesen, dann klicke bitte auf den Link unten, viel Freude und Gassho Gyoriki)

Sankojinewsletteroktober2021