SANKO-JI – bedeutet jap. „Ort des friedlichen Verweilens in den Bergen“ und ist der Name der ersten NAIKAN-ZEN Zentrums in Deutschland. Es ermöglicht die tägliche Praxis von Shikantaza und Naikan. Sanko-ji e.V. veranstaltet regelmässig klassische Naikanwochen im Stile Helga Hartl-Margreiter und Gerald Steinke sowie ZENsesshins mit dem vollen Focus auf echtes Zazen – d.h. ohne Aktiviäten wie Zeremonien oder andere Formalitäten und Ablenkungen – im Antaiji-Stil.

Unsere spirituelle Praxis beinhaltet das Erlernen des Dharmas der Natur. Wir hören den universalen Lehren des Waldes, der Wiesen, der Berge und des Wasser zu. Die Pflege der PERMAKULTUR zum Wohle aller Tiere und Pflanzen der Umgebung ist Ausdruck und Verwirklichung dieses allumfassenden Geistes. Wir sorgen für sie, wie für unsere eigenen Eltern – so wie sie sind – und sitzen Zazen in der Mitte des gesamten Kosmos.

Ausserhalb der Sesshins und Naikanwochen konzentrieren wir uns auf das Umsetzen des reinen Zazengeistes in unser Leben und in die Handlungen unseres Alltags. Dies üben wir auch, wenn wir den Permakulturgarten hegen, Brennholz machen oder Reparatur- und Pflegearbeiten durchführen, um die Klause Sanko-ji möglichst natürlich, einfach und unabhängig zu halten.

Zenklause Buddha

Die grosse Sehnsucht wieder „eins und versöhnt“ zu werden mit Sich und allen Dingen und Lebewesen ist wegen unseres anstrengenden Alltagslebens fast nicht möglich. Für ein Zensesshin oder eine Naikanwoche bietet die Klause Sanko-ji Ihnen die Gelegenheit, sich in die Einfachheit zurückzuziehen, durch Naikan und Zazen ihr Leben zu ordnen und ggf. neu auszurichten bzw. ihm einen Sinn zu geben. Die Natur, Körperliche Arbeit zusammen mit einem KLARen Geist tun ihr übriges.

Gerade in diesen Zeiten mit all ihren Vor- und Nachteilen braucht es eine universale Übung wie ZAZEN, die uns inmitten des gesamten Universums sitzend, EINS werden lässt mit allen Dingen und Lebewesen, um den Gang der Welt tiefgründig und von INNEN heraus zu verändern. ZAZEN, das ist wirklich Buddha sein und ist für wirklich Nichts gut. Eine stille, unmittelbare Revolution, die unsere Welt braucht. Eins ist gewiss, es gibt etwas Höheres als die bewusst, wahrgenommene, durch unser Ego verfäschte, sehr beschränkte Welt. Auf ihrem Weg in Sanko-ji werden sie von erfahrenen und urteilsfreien Leitern begleitet.

Komm nach Hause – bald! Sanko-ji!

Spenden bitte auf das Konto Sanko-ji e.V., DE 416839 0000 0001 5206 01; BIC: VOLODE66 überweisen, danke!