Brief Sanko-ji August 2022

Liebe Freundinnen und Freunde Sanko-jis!

Ich hoffe, ihr habt/hattet einen schönen Sommer und der Fluss des

Lebens war wie das Wetter, etwas träge, so dass ein jeder von euch

mit dem Strom aus den Bergen (Dharma) fliessen konnte.

Wenn nicht und euer Fluss gerade reissend ist, so wie er halt

manchmal ist, so wünsche ich euch von Herzen, dass ihr vielleicht

einen Moment innehalten könnt, um zu sehen, wo ihr gerade seid. Und

dieser Moment kann ja zu dem einen grossen Moment werden, auch

wenn ihr es nicht bemerkt, der euch hilft die Wellen der

Lebensumstände zu reiten….

Wenn du weiterlesen möchtest, klicke bitte hier. Herzlich und Gassho

Gyoriki

 

Brief Sankoji August2022


Brief Sanko-ji Juni 2022

Liebe Freundinnen und Freunde der Zenklause!

Nun ist Sommer….die Erdbeeren sind reif und alles wächst

wunderschön und ich bin dann mal weg. Albin wird nach dem rechten

schauen und wahrscheinlich auch das Dienstagabend Zazen leiten…

ansonsten macht Sanko-ji aber einfach mal Pause……

Zum Weiterlesen auf den Link klicken, herzlich und Gassho

Gyoriki

Brief Sankoji Juni2022


Briefe aus Sanko-ji Mai 2022

 

Müde von der Arbeit in der desolaten Stadt, kehre ich zurück zum Ort des friedlichen Verweilens.

Hinter dem westlichen Hügeln, zeugen nur noch die roten Wölkchen im Zwielicht, von der Existenz der Abendsonne.

Ich wasche mein Gesicht und wechsle die Kleidung. Ich zünde ein Räucherstäbchen an und sitze friedlich in Zazen.

Wie könnte ich die vorbeiziehenden Jahre vergeblich verbringen?

Gyoriki April 2022

Liebe Freundinnen und Freunde der Zenklause!

Und schon ist fast Sommer, selbst hier oben…ein wahre Blumenpracht auf den Wiesen. Und die Grillen zirpen kräftig. An den Sträuchern der Permakultur hängen schon kirschgrosse Stachelbeeren, alles sehr früh dieses Jahr. Nur das leuchtende Maigrün der Buchenblätter und das Rotgrüne des Nussbaums erinnert, dass es erst Mai ist.

Wenn du weiterlesen möchtest, klicke auf den link. Viel Freude Gyoriki

Brief Sankoji Mai2022


Briefe aus Sanko-ji März 2022

Liebe Freundinnen und Freunde der Zenklause!

….Dürfen wir Individuen einfach natürlich und unbewusst unserem Rythmus folgen und damit auch einfach in Einheit mit dem kosmischen Gesetz handeln? Dürfen wir einfach so weiterleben, uns an unserem Leben erfreuen, vielleicht sogar Lachen bis die Tränen kommen?
NATÜRLICH!!!
…. möchtest du weiterlesen, dann klicke auf den link, ….

Brief Sankoji März2022

….viel Freude und inneren Frieden wünscht euch

Gyoriki


Briefe aus Sanko-ji Februar 2022

Liebe Freundinnen und Freunde der Zenklause!
 
„This is the best explanation of zen I´ve seen so far. Such a nice, humble and a real guy (of course, not a good boy! :)“
So einer der vielen Kommentare auf youtube zu diesem Interview….weiterlesen, dann klicke bitte auf den Anhang.
 
 
Viel Freude beim Lesen….
 
Herzlich und Gassho
Gyoriki  

Briefe aus Sanko-ji Januar 2022

Happy new year 2022!!!

Ich hoffe, ihr seit gesund und voller Tatendrang ins neue Jahr gestartet.

Da sass einst ein nackter, ausgemergelter Mann am Bach und nähte im Punktstich

aus elendigen Stoffresten ein Gewand, um sich künftig damit einzuhüllen ( Sein

Name – Buddha Shakyamuni). Jahrhunderte später…

Interessiert am Weiterlesen, dann klicke auf den Link und viel Freude. Gassho Gyoriki

BriefSanko-jiJanuar2022 (Automatisch gespeichert)


Brief aus Sanko-ji Dezember 2021

Liebe Freundinnen und Freunde der Zenklause, liebe Praktizierende, Weggefährtinnen und Unterstützer!

Schon wieder Sonnenwende! Viele jauchzen, es geht aufwärts, Wenige murmeln, da ist Licht im Dunkeln.

Fühl die Dankbarkeit und sage Danke. Du weißt schon wem. Schau zurück, nimm deine Fehler ins Visier. Verbrenne inmitten der Reue. Keine Angst, das „Tut mir leid“ mit seinen Tränen löscht jeden Brand.

Magst du weiterlesen, dann klicke auf den link. Viel Freude!BriefSanko-jidezember2021

Gassho Gyoriki


Newsletter November 2021

Liebe Freundinnen und Freunde der Zenklause!


Der Winter lässt grüssen und die Luft wird wieder reiner und klarer, der Blick offen und weit, wie die beiden Fotos aus den letzten zwei Wochen (unten) zeigen. Wir könnten die traditionelle Zeit des Rückzugs nutzen, um unser Inneres zu erhellen, so dass unser Geist klarer, reiner und offen und weit werden kann. So als würden wir im Winter auf einem Berg wie den Belchiyama stehen. Erhaben eben…

Magst du weiterlesen, dann klicke bitte auf den nebenstehenden link  Sanko-jiNewsletterNovember2021

Herzlich und Gassho

Gyoriki

 


Sanko-ji newsletter Oktober 2021

Liebe Freundinnen und Freunde der Zenklause

Dieses Jahr verfärben sich die Blätter der Bäume verspätet, auf der anderen Seite haben viele Bäume schon gar keine Nadeln oder Blätter mehr infolge des Fichten- und Eschensterbens oder der Trockenheit. Sie machen Platz für neue oder andere Pflanzen. Die Natur im Kleinen Wiesental wandelt sich, passt sich ständig an, wie überall auf der Erde und im Universum – ständiger Wandel, das kosmische Prinzip bestimmt unser Leben. Die Nächte werden wieder länger, die Temperaturen sinken, die Permakultur ruht aus, Hecken/Baumschnitt vor allem im Zenkonyama sollten noch fertig gemacht werden. Auch der Körper kann nun etwas Ausruhen, dafür kann der Geist mehr gefordert werden, Zeit zum Studium Buddhas Lehre, zum Nachdenken, kreativ. sein. Seit alters her folgen alle Wesen dem jahreszeitlichen Wandel und es bekommt dem Menschen wahrscheinlich nicht, sollte er sich dem entgegenstellen.

 (Möchtest du weiterlesen, dann klicke bitte auf den Link unten, viel Freude und Gassho Gyoriki)

Sankojinewsletteroktober2021